Eine gute Ohrabformung

gute Ohrabformungen Damit beginnt bei uns alles: die Ohrabformung.
Zur Anfertigung individuell angepasster Ohrstücke wie z.B. Otoplastiken, maßgefertigter Kopfhörer oder angepasster Gehörschutz ist eine saubere exakte Ohrabformung die entscheidende Grundvoraussetzung. Nur wenn die Concha samt Cymba mit dem Gehörgang bis mindestens zum zweiten Knick, vollständig und ohne Lufteinschlüsse abgeformt wurde, kann ein gut sitzendes Ohrpassstück gefertigt werden.

Ohrabformungen dürfen grundsätzlich nur von geschultem Fachpersonal wie z.B. Hörgeräteakustikern mit einer geeigneten medizinsch geprüften Abformmasse angefertigt werden. Nach dem Eingang der Abformungen, werden die physikalischen Ohrabdrücke bei uns digitalisiert und für mindestens 3 Jahre archiviert.

Fehler bei Ohrabformungen

Die folgenden Fehler können dazu führen, dass Ohrabformungen nicht zur Fertigung des gewünschten Produktes verwendet werden können:

Lufteinschlüsse und unvollständige Ohrabformungen
zu kurze oder unvollständige Gehörgänge bei der Ohrabformung
keine Cymba vorhangen oder zu stark beschnittene Ohrabformungen

Scheinhardt Experts: Wie erkenne ich eine gute Ohrabformung?

{dd_yt_video}videoid:RqaRMuDUI48:cover:images/youtube/video-abformungen.jpg:rel:0:hd:1:width:100%:autoplay:1:showsearch:0{/dd}